14.02.2016

Seit heute können Sie unseren Newsletter beziehen und so bequem über e-mail an unseren neuesten Entwicklungen teilhaben. Zu diesen zählt vor allem, dass Walter Martschini seit dem ersten Februar mit an Bord ist und sich neben seinen Aufgaben als Geschäftsführer darauf freut, wieder Familien zu betreuen. Er ist, ebenso wie Michael Halder und Silke Stopper, mittlerweile per Festnetz erreichbar, die Telefonnummer finden Sie in der linken Spalte.

Neben dem Newsletter stellen wir Ihnen nun auch Flyer zur Verfügung, welche unter dem Menüpunkt Leistungen zum Download bereit stehen oder über uns als Print bezogen werden können.

 

 

01.01.2016

Hierzu zählt momentan natürlich die Gründung als gGmbH Ende Dezember 2015. Dieser vorausgegangen ist ein Prozess des Abwägens, Entwickelns, Diskutierens und Lernens. Nicht nur, dass der Weg in die Selbstständigkeit aus sicheren Arbeitsverhältnissen heraus ein Risiko darstellt, sondern auch finanzielle, rechtliche und zwischenmenschliche Aspekte, die selbstverständlicher Bestandteil unseres Lebens waren, wurden auf die Probe gestellt.

Diesen Unwirtlichkeiten entgegen stand und steht unser Wunsch und unsere tiefe Überzeugung, als hochspezialisierter Fachdienst auf der Grundlage unserer langjährigen Erfahrung passgenaue, flexible und qualifizierte ambulante Erziehungshilfen durchführen zu können. Dazu zählen insbesondere die vertrauensvolle Kooperation mit den Familien, Jugendämtern und anderen Fallbeteiligten und die möglichst unkomplizierte und praxisorientierte Umsetzung von Hilfestrukturen. Letztenendes haben diese Überzeugungen klar gewonnen und um den damit verbundenen Ansprüchen gerecht zu werden, haben wir zunächst Räumlichkeiten in der Hartmannstraße 109 in Albstadt-Ebingen angemietet.  In diesen können und wollen wir sowohl Einzel- als auch Gruppenangebote, Seminare, Arbeitsfrühstücke, Kooperationstreffen und was Ihnen und uns sonst noch sinnvoll erscheinen mag, anbieten. Anregungen für entsprechende Aktivitäten nehmen wir jederzeit gerne auf.

Daneben haben wir uns dafür entschieden, den eigenen Werbeaufwand so gering als möglich zu halten und bis auf Informationsflyer und Visitenkarten auf gedrucktes Informationsmaterial zu verzichten. Statt dessen werden wir einen Newsletter an alle Interessierten einrichten.

Wer dennoch das Bedürfnis nach Gedrucktem oder Hochoffiziellem hat, darf sich jederzeit gerne an uns wenden und wir werden versuchen, den jeweiligen Wünschen gerecht zu werden.

Für den Moment bleibt uns noch, uns ganz herzlich bei all jenen zu bedanken, die uns bis hierher begleitet haben: unseren Familien, internen und externen Kollegen, Herrn Henssler von der Volksbank Ebingen, Herrn Notar Deuringer sowie Herrn Sozialdezernent Wiget mit der Leitung und den Mitarbeitern des Kreisjugendamtes Zollernalbkreis. Herrn Sozialdezernent Wiget wünschen wir einen ruhigen und angenehmen Start in den Ruhestand und freuen uns jederzeit über einen Besuch bei uns!